Umbau und Aufstockung altes Betriebsgebäude der Kläranlage Obermeilen

Umnutzung zu Büroräumen
2013-16
In Zusammenarbeit mit Jürg Herter
Auftraggeber: Zweckverband ARA Meilen-Herrliberg-Uetikon am See

Als einer der letzten noch bestehenden Teile der alten Kläranlage Obermeilen aus den 60-er Jahren hat das alte Betriebsgebäude durch den Neubau der ARA Rorguet im Jahre 2013 seinen ursprünglichen Zweck verloren. Weil sich aber im Erd- und den Untergeschossen nach wie vor grosse Teile der Abwasserreinigungsanlage in Form von Kanälen, Becken und Sammlern befinden, hat sich der Zweckverband der Gemeinden Meilen, Herrliberg und Uetikon am See dafür entschieden, das kleine Gebäude in einem sinnvollen Masse zu erweitern und den Bestand zu sanieren und umzunutzen.
Der ehemalige Traforaum im EG und die Büroräume im 1.OG wurden mit zusätzlichen Büroflächen in der Aufstockung ergänzt und dienen heute einem lokalen Dienstleistungsunternehmen als Firmensitz. Der Ausbau wurde so angelegt, dass bei Bedarf auch kleinere Einheiten als Büros oder für Gewerbezwecke vermietet werden können.

Um die Aufstockung und den Bestand als eine neue Einheit erscheinen zu lassen, wurde die Aussenwandverkleidung bis auf die Südseite durchgehend verputzt und mit einem gelb-weissen Schachbrettmuster gestrichen. Die unregelmässige Felderteilung nimmt Bezug auf die bestehenden und neuen Lochfenster und kaschiert auf halber Gebäudehöhe die technisch unabdingbare umlaufende horizontale Trennfuge von Bestand und Aufstockung. Das intensive Farbmuster gibt dem kleinen Gebäude eine gewisse Präsenz, damit es nicht “erdrückt” wird von den grossmassstäblichen Industriebauten der Umgebung. Die Südfassade wurde in Anlehnung an die alten Gebäude der Kläranlage mit horizontalen Welleternitbändern gegliedert.